Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zu sog. Tippfehlerdomains

Der Bundesgerichtshof (I ZR 164/12) hat mit Urteil vom 22. Januar 2014 entschieden, dass Domainnamen, die bewusst in einer fehlerhaften Schreibweise einer bereits registrierten Domain angemeldet sind -sog. Tippfehler Domain-  eine unlautere, gezielte Behinderung gemäß § 4 Nr. 10 UWG darstellen kann.

In dem konkreten Fall ging es um die Domain wetteronline.de.

Diese Rechtsinfo wurde verfasst von Krischan David Lang -Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht-

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich unter 069 45000 230 bzw. info@khan-lang.de.

Share this post